Politik

Das Politik Referat

Freundschaftlich, auf gemeinsame Werte ausgelegt, traditionell und zukunftsgewandt, so beschrieb Bundeskanzlerin Angela Merkel die deutsch-chilenischen Beziehungen bei ihrem Besuch im Jahr 2013. Auf dieser Basis arbeitet das Politik-Referat der Deutschen Botschaft in Santiago de Chile daran, die bilateralen auszubauen. Gestützt auf die solide Grundlage langer erfolgreicher Beziehungen geht es darum, das große Potenzial Zusammenarbeit noch besser auszuschöpfen. Zahlreiche Minister, Parlamentarier und Amtsträger sind in den vergangenen Jahren nach Chile gereist und haben zur Vertiefung der deutsch-chilenischen Beziehungen beigetragen.

Freiheit, Erhalt des Friedens, Sicherheit, Schutz der Menschenrechte, Abrüstung, Verhinderung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, Bekämpfung der Armut bilden ein breites und festes Fundament, auf dem unser Referat die Beziehungen zwischen Deutschland und Chile gestaltet und weiter fördern möchte.

Lesen Sie mehr über das bilaterale Verhältnis unserer Staaten und gewinnen Sie spannende Einblicke in die Arbeit des Politik-Referats.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Der damalige Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Berlin Policy Journal

Berlin Policy Journal

In den vergangenen Monaten haben sich die Differenzen innerhalb der Europäischen Union verschärft wie nie zuvor. Zwar sagen manche Beobachter nicht zum ersten Mal ein Ende der EU voraus, doch ist die Stärke der heutigen Fliehkräfte ohne Beispiel. In der neuen Ausgabe von BERLIN POLICY JOURNAL spricht sich Almut Möller (“The Disheartened Continent”) dafür aus, dass die EU sich auf die Werte konzentriert, die ihre Bürger vereint, um die Union wieder zu stärken. Ulrich Speck (“Player or Pawn?”) plädiert für eine echte europäische Außen-politik, und Andreas Rinke (“The Last European” – app only) beschreibt die Mühen von Bundes-kanzlerin Angela Merkel, die EU zusammenzuhalten. Mark Leonard (“Goodbye? Hello!” – app only) beleuchtet die britische Brexit-Debatte. Außerdem im Heft: “France Has Become Too Small”: Dominique Moïsi über das Kernproblem der EU “Pushing for Reform”: Botschafter Harald Braun und Thomas Seidel über Ansätze zur Reform der Vereinten Nationen und des Sicherheitsrates “In 140 Characters”: Twitter-Interview mit dem früheren polnischen Außenminister Radek Sikorski Das BERLIN POLICY JOURNAL ist das erste englischsprachige App-Magazin, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, deutsche und europäische Außenpolitik einer internationalen Leserschaft zu erklären. Lesen Sie die März/April 2016-Ausgabe von Berlin Policy Journal in einer kostenlosen App für Android- und Apple-Geräte – als Einzelausgabe für € 5.99 oder als Teil eines Jahresabonnements für € 24.99 (nur im Apple App Store). Unsere Pilot- und May/June 2015-Ausgabe können weiterhin kostenfrei gelesen werden.

Politik

Brandenburger Tor, Bürgerfest in Berlin am 25. März 2007

EU-Ratspräsidentschaft

Logo der estnischen EU-Ratspräsidentschaft

Im zweiten Halbjahr 2017 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz Estlands.

Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP

Die SWP ist eine unabhängige Einrichtung die den Deutschen Bundestag und die Bundesregierung in den Themen Internationaler Politik und Sicherheit berät.

Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

disability icons

Deutschland hat als einer der ersten Staaten die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen, Chancengleichheit in der Bildung und in der Arbeitswelt herzustellen und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.