Deutschland-Besuch des chilenischen Staatspräsidenten Piñera vom 21. bis 23. Oktober 2010

Besuch Präsident Piñera Bild vergrößern Präsident Piñera bei seiner Ankunft in Berlin (© Presidencia de Chile) Der Präsident der Republik Chile, Sebastián Piñera, war vom 21. bis 23. Oktober 2010 in Berlin zu Gast. Zuvor hatte Staatspräsident Piñera bereits Großbritannien und Frankreich besucht. In der offiziellen Delegation begleiteten ihn – neben seiner Ehegattin Cecilia Morel Montes - u.a. Außenminister Alfredo Moreno, der chilenischen Botschafter in Deutschland, Jorge O'Ryan, Wirtschaftsminister Juan Andrés Fontaine, die Senatoren Andrés Allamand, Antonio Coloma, Juan Pablo Letelier und Patricio Walker sowie die Abgeordneten Patricio Melero, Jorge Tarud, Pedro Velásquez, der Parteivorsitzende der RN, Carlos Larraín sowie der Direktor von ProChile, Félix de Vicente.

Der deutsche Botschafter in Chile, Dr. Michael Glotzbach, begleitete Präsident Piñera während seines Besuchs in Deutschland ebenfalls.

Bild vergrößern Nach seiner Ankunft in Berlin am 21.10. besuchte Präsident Piñera die Humboldt-Universität, in der er zum Thema "Chile Bicentenario - Challenges, Innovation and Future" einen Vortrag hielt und Gespräche führte mit dem Ziel, die bereits gute Zusammenarbeit im Wissenschaftsbereich weiter zu vertiefen.

Bild vergrößern Am Freitag, 22. Oktober, nahm der chilenische Präsident an einem Unternehmerfrühstück teil und traf danach mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gesprächen zusammen. Im Beisein beider Regierungschefs wurde zwischen der chilenischen Wirtschaftsförderungsbehörde CORFO und der Fraunhofer-Gesellschaft zudem ein Memorandum of Understanding über die Zusammenarbeit beider Institutionen unterzeichnet. Gespräche gab es außerdem mit Bundestagsabgeordneten sowie mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, mit dem Piñera auch das Brandenburger Tor besuchte.

Am Samstag, 23. Oktober, wurde der chilenische Staatschef von Bundespräsident Christian Wulff im Schloss Bellevue empfangen.