Namenserklärung für Kinder

Namenserklärung für Kinder

Für minderjährige Kinder, deren Eltern keinen gemeinsamen Ehenamen führen, muss in der Regel für den ersten deutschen Reisepass zunächst der Familienname (=Nachname) des Kindes durch Erklärung bestimmt werden.

Die Namenserklärung kann nach deutschem Recht abgegeben werden oder nach dem Recht des Staates, dem ein Elternteil angehört.
Bei deutsch-chilenischen Eltern gibt es somit folgende Alternativen:

deutsches Recht: vollständiger Nachname des Vaters oder der Mutter. Dieser Name gilt automatisch für alle künftigen gemeinsamen Kinder.

chilenisches Recht: Doppelname, der aus dem jeweils ersten Nachnamen (appellido) von Vater und Mutter gebildet wird. Bei jedem weiteren Kind ist eine neue Erklärung erforderlich.

Weitere Informationen:

Auch im Rahmen einer Geburtsanzeige kann für ein im Ausland geborenes Kind eine Namenserklärung abgegeben werden. Geburtsanzeige für ein im Ausland geborenes Kind

Namenserklärung für Kinder

Baby