David Feuerstein wurde mit Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland geehrt

28.11.2016

. Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Am Montag, den 28. November 2016, überreichte der deutsche Botschafter, Rolf Schulze, bei einem Empfang in der Residenz das Verdienstkreuz I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an den Präsident des chilenischen Vereins  für Yad Vashem – Verein für das Andenken an die Märtyrer und Helden des Holocausts, Herrn David Feuerstein. Diese hohe Auszeichnung wurde ihm von Bundespräsident Gauck erteilt.

Von links nach rechts: David Feuerstein, Shaya Ben Yehuda (Yad Vashem), Rabbi Menashe Perman. Bild vergrößern Von links nach rechts: David Feuerstein, Shaya Ben Yehuda (Yad Vashem), Rabbi Menashe Perman. (© Deutsche Botschaft)

Viele politische Vertreter waren bei der Ehrung anwesend. U.a. der Ex-Präsident Eduardo Frei Ruiz-Tagle, die Senatorin Lily Pérez, der Senator Iván Moreira, der ehemalige Staatssekretär im Außenministerium, Alberto van Klaveren und der ehemalige Senator Camilo Escalona. 

Neben Familienangehörigen von David Feuerstein waren große Persönlichkeiten der jüdischen Gemeinde bei den Feierlichkeiten vertreten. Unter Ihnen der israelische Botschafter in Chile, Eldat Hayet, und Shaya Yehuda, Leiter der Abteilung für Internationale Beziehungen von Yad Vashem Israel, der extra aus Jerusalem anreist ist. 

Rede von Botschafter Schulze. Bild vergrößern Rede von Botschafter Schulze. (© Deutsche Botschaft) Botschafter Schulze betonte in seiner Rede den wichtigen Beitrag Feuersteins zur Aufrechterhaltung der geschichtlichen Erinnerung und Andenken an die Opfer des Holocausts mit dem Ziel Rassismus, Antisemitismus und jeglicher Art von Menschenrechtsverletzungen entgegen zu treten. Außerdem unterstrich er David Feuersteins Mitwirken als Teil der jüdischen Gemeinschaft in Chile zur Versöhnung und Freundschaft mit Deutschland. 

Rede von David Feuerstein. Bild vergrößern Rede von David Feuerstein. (© Deutsche Botschaft) Nach einigen Dankesworten für die Ehrung von Bundespräsident Gauck, erinnerte David Feuerstein an seine tragische Erfahrung während des zweiten Weltkriegs als Überlebender des Konzentrationslagers in Auschwitz. Dabei betonte er vor allen Dingen die Notwendigkeit, die Barbarei des Holocausts und das Gedenken an die Opfer niemals zu vergessen, um eine tatsächliche Vergangenheitsbewältigung und eine ehrliche Versöhnung voranzubringen.

© Deutsche Botschaft

Bildergalerie: David Feuerstein erhält Verdienstkreuz I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

David Feuerstein mit dem ehemaligen Staatspräsidenten Eduardo Frei Ruiz-Tagle.

Am Montag, den 28. November 2016, fand in der Residenz des deutschen Botschafters in Chile die Übergabe des Verdienstkreuzes I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an David Feuerstein statt.