Kunst in der Botschaft: Eröffnung der Ausstellung “Atacama: Himmel und Erde”, von Ulrike Arnold

23.03.2017

Botschafter Schulze mit den Künstlern Ulrike Arnold und Eugenio Dittborn. Bild vergrößern Botschafter Schulze mit den Künstlern Ulrike Arnold und Eugenio Dittborn. (© Botschaft Santiago) Die Eröffnung der Ausstellung “Atacama: Himmel und Erde” der deutschen Künstlerin Ulrike Arnold zog am Donnerstag, dem 23.März, ein großes, kunstbegeistertes Publikum an. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe „Kunst in der Botschaft“ statt, bei der die Auslandsvertretung ihre Türen öffnet und bekannten chilenischen und deutschen Künstlern einen Raum für ihre Werke bietet.

Ausstellung "Atacama: Cielo y Tierra" in der deutschen Botschaft. Bild vergrößern (© Botschaft Santiago) Botschafter Schulze begrüßte die Gäste mit musikalischer Untermalung eines Jazz-Trios und ging in seiner Rede auf den Werdegang der Künstlerin Ulrike Arnold ein, die bereits seit 2014 in engem Kontakt mit der Botschaft steht, seit ihre Werke im Museum für zeitgenössische Kunst (MAC) in Santiago ausgestellt wurden. Die Laudatio hielt der Schriftsteller und Künstler Theodoro Elssaca, der die Künstlerin und ihr einzigartiges Werk mit einer poetischen, von Metaphern geprägten Rede, beschrieb.

Rede von Theodoro Elssaca. Bild vergrößern Rede von Theodoro Elssaca. (© Botschaft Santiago) “Atacama: Himmel und Erde” besteht aus einer Reihe von Werken, in denen  Ulrike Arnold Mineralien, farbige Erden und sogar Partikel von Meteoriten verarbeitet, die sie in der chilenischen Atacama-Wüste gesammelt hat. Typisch für Arnolds Arbeitsweise ist, dass sie ihr Werke an den Fundorten der Materialen erschafft, so dass sich eine enge Verbindung zwischen ihren Werken und den Landschaften, die sie darstellen, ergibt.

© Botschaft Santiago

Bildergalerie: Eröffnung der Ausstellung "Atacama: Himmel und Erde", von Ulrike Arnold

Rede von Ulrike Arnold.

Sehbehinderte Schülerinnen und Schüler besuchten die Ausstellung “Atacama: Himmel und Erde” in der Deutschen Botschaft

Sehbehinderte Schülerinnen und Schüler besuchten die Ausstellung “Atacama: Himmel und Erde” in der Deutschen Botschaft

Am Montag, dem 27. März, endete die Ausstellung “Atacama: Himmel und Erde” der deutschen Künstlerin Ulrike Arnold, die für einige Tage im Rahmen der Reihe „Kunst in der Botschaft“ zu besichtigen war.