Deutsche Pianistin Caroline Fischer gibt erneut in Chile Konzerte

09.10.2017

Caroline Fischer im DCB. Bild vergrößern Caroline Fischer im DCB. (© Botschaft Santiago) Etwas mehr als ein Jahr nach ihrem ersten Besuch in Chile, gab die deutsche Pianistin Caroline Fischer am 9. Oktober im Deutsch- Chilenischen Bund (DCB) in Santiago erneut ein Klavierkonzert.

Sie präsentierte Stücke von Komponisten wie Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Carl Maria von Weber, Robert Schumann  und Franz Liszt. Die Zuschauer, die das Konzert knapp zwei Stunden lang genießen durften, waren begeistert.

Am Mittwoch, den 11.Oktober, lud auch Botschafter Schulze in seiner Residenz zu einem Konzert von Caroline Fischer. Die ausgewählten Gäste lobten die große künstlerische Varietät und die Zugänglichkeit und Offenheit der jungen Künstlerin.

Die Pianistin Caroline Fischer mit Botschafter Schulze. Bild vergrößern Die Pianistin Caroline Fischer mit Botschafter Schulze. (© Botschaft Santiago) Fischer wurde im Institut Julius Stern der Universität der Künste in Berlin ausgebildet. Ebenso in der Hauptstadt setzte sie ihr Studium an der Musikhochschule Hanns Eisler fort. 37 Mal wurde sie in internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter zahlreiche erste Preise, wie etwa bei „Jugend musiziert“ und der “International Steinway Piano Competition”. Sie nahm 4 CDs für Genuin Classics auf  und trat in der Berliner Philharmonie, der Carnegie Hall in New York, dem Musikverein und dem Konzerthaus in Wien auf. Im Jahr 2016 besuchte sie zum ersten Mal Chile, wo sie Konzerte im Teatro Municipal de Las Condes und im Teatro del Lago in Frutillar gab.

© Botschaft Santiago