Das Humboldt-Forum im neuen Berliner Stadtschloss feiert Richtfest
Das Auswärtige Amt feiert mit
O-Ton
Dr. Andreas Görgen, Leiter der Kulturabteilung im Auswärtgen Amt
«Wir sind schon hier, um zu gratulieren. Aber wir sind natürlich auch hier, um
unseren Beitrag zu leisten. Im Auswärtigen Amt tragen wir die Verantwortung für das,
was man «Auswärtige Kulturpolitik» nennt. D.h., alles was draußen in den anderen
Ländern stattfindet. Über die Goethe-Institute, über den Akademischen Austausch
und wir wollen ein bisschen von dem, was wir da draußen erarbeiten, aber woran wir
auch Freude haben, nach Deutschland hineinbringen.»
«Deswegen sind wir auch hier und deswegen hören Sie im Hintergrund auch die
wunderschöne Musik von Menschen, die Heimat in Deutschland gefunden haben,
aber die irgendwann aus dem Ausland zu uns gekommen sind.»
O-Ton
Deniza Popovae, Ensemble Polynushka
«Dieses sich Kennenlernen, dieses gemeinsame Musizieren, das ist nochmal eine
Ebene drauf, zu dem was man selber macht. Einfach zu sehen, es gibt ganz viele
andere wie wir aus allen möglichen Ländern und sie alle machen das hier in Berlin, in
Deutschland und es gehört zusammen, es passt gut zusammen.»
O-Ton Dr. Niklas Wagner, Auswärtiges Amt
«Kultur ist in erster Linie Vernetzung, ist Dialog, ist am Ende Verstehen. Das sind
auch genau die Ziele, die wir verfolgen mit der auswärtigen Kultur- und
Bildungspolitik.»
Douglas Henderson, Klangkünstler
«Kultureller Austausch ist der einzige Weg, sich nach vorne zu bewegen. Sonst
bleibst du stecken, lernst nicht dazu
und bewegst dich nicht weiter.»
O-Ton
Andreas Görgen, Leiter der Kulturabteilung im Auswärtgen Amt
«Uns kann nichts Besseres passieren, als das über Kultur und Bildung
Kommunikation entsteht. Und über diese Kommunikation zumindest ein
differenzierteres und reflektierteres Weltbild und Bild des Anderen und im besten Fall
sogar so etwas wie Versändigung.»